Technische Servicehotline

01 801 04 2587

Perfusorbox MR

B. Braun Space Station MRI

SICHERER EINSATZ VON SPACE-INFUSIONSPUMPEN IM MRI






Die Magnetresonanztomographie ist aus der heutigen diagnostischen Medizin nicht mehr wegzudenken. Die Verwendung von medizinischen Geräten und im Speziellen von Infusionspumpen im MRI z. B. zur Anästhesie von Kleinkindern und die intensivmedizinische Infusionstherapie von polytraumatisierten Patienten, stellen Krankenhäuser und das Pflegepersonal vor große Herausforderungen.

Die starken magnetischen Felder eines Magnetresonanztomographen können von Funktionsstörungen bis hin zu einer dauer-haften Schädigung von medizintechnischen Geräten führen.  Infusionspumpen beinhalten elektronische und mechanische  Bauteile, deren Funktion durch das elektromagnetische Feld  beeinträchtigt werden können und ebenso die Bildqualität  der Tomographie negativ durch die elektromagnetischen Störaussendungen der Pumpen beeinflussen.

Um Infusionspumpen bei MR-Anwendungen betreiben zu können, müssen diese in einem sicheren Abstand zum Scanner aufgestellt werden. Infusionsleitungen mit Überlänge und der damit verbundene Umrüstaufwand sowie Qualitätsverlust in der Infusionstherapie sind heute oftmals neben der Verwendung von teuren peristaltischen MRI-tauglichen Pumpen mit speziellen Einmalartikeln die einzige Alternative.



Weiter zu Vorteile.