Technische Servicehotline

01 801 04 2587

Trenndünnschlifftechnik

Trenndünnschlifftechnik

EXAKT Trenn-Dünnschliff-Technologie Probenpräparation auf das 1/1000 genau


Die EXAKT Trenn-Dünnschliff Technologie ist ein System zum präzisen Trennen und Aufbereiten von verschiedensten Materialien und Verbundwerkstoffen. Ob in der Medizin oder Industrie, ob keramische oder metallische Werkstoffe für Automotive oder Implantologie, ob empfindliche, spröde oder hart-weich Kombinationen in der Tumorforschung oder bei Verbundwerkstoffen, unsere Technologie ermöglicht präzise Schnitte für nahezu alle Anwendungsfälle.

Je nach Anwendung können Schnitte von bis zu 100 µm erreicht werden, und dies ohne den Aufbau, die Oberfläche oder die Struktur der Probe bzw. des Bauteils zu zerstören. Exzellente Rauheitskennwerte der Schnittflächen sind das Ergebnis.

Denn der Energieeintrag bei der Verarbeitung ist minimal und präzise gravimetrisch einstellbar, so dass für jeden Trenn-Schleifprozess die optimalen Parameter reproduzierbar einzuhalten sind. Somit lassen sich Deformationen, Quetschungen, Spannungen oder andere Einflüsse, die die Probe beschädigen können, sicher ausschließen.



Präparationsprozeß Dünnschliff


EXAKT Diamant Bandsägen basieren auf präziser Feinwerktechnik kombiniert mit genialer Verfahrenstechnik. Denn nur so ist es möglich die vielfältigesten Materialien und Materialkombinationen aus der Medizin und der Industrie perfekt und reproduzierbar zu trennen. 

In der Medizin dient das hochpräzise EXAKT Trenn-Dünnschliff-System der Aufbereitung  histologischer Präparate, sog. Dünnschliffen, mit einer Stärke von bis zu 10  µm.

Knochenproben müssen dafür nicht entkalkt werden und behalten damit ihre Zellinformation und Morphologie.

Die Methodik der Trenn-Dünnschliff-Technik ist insbesondere bei der Untersuchung von Grenzflächen von Implantat-Knochen, Knochen-Knorpel etc. essentiell wichtig, da die relevanten Bereiche unter Strukturerhalt präpariert und für lichtmikroskopische Techniken direkt verwendet werden können.

Eingesetzt wird das System unter anderem in der Forschung und Entwicklung von Implantaten, Stents, Herzkathetern, in der Oralpathologie, Zahntechnik, Orthopädie, Tiermedizin oder Immunhistochemie

Das System wurde in Zusammenarbeit mit Prof. Donath, Institut für Pathologie der Universität Hamburg in 1987 entwickelt und bewährt sich seitdem alternativlos.







Broschüre Trenndünnschlifftechnik

www.exakt.de



DIAMANT BANDSÄGE
EXAKT 300 & 310 CL & CP 

Nichtschneidbares schonend trennen


Die hochpräzisen EXAKT Diamant Bandsägen 300 und 310 dienen dem Zerteilen hochempfindlicher Gewebe und Gewebekombinationen für die histologische Analyse von Muskelgewebe, Knochen und insbesondere Knochen mit Implantaten oder Schrauben. Es können frische wie eingebettete Proben verarbeitet werden.

Das entscheidende Interface zwischen den unterschiedlichen Gewebestrukturen wird optimal herausgearbeitet. Gratarme, planparallele Oberflächen und Stärken von bis zu 100 µm ermöglichen viele Teilproben, um möglichst viele Strukturinformationen aus einer Probe zu erhalten. 

Dabei können verschiedenste Probengrößen, bspw. aus den Bereichen ZMK oder Kardiologie bis hin zur Veterinärmedizin, verarbeitet werden.

Für die Anpassung des Prozesses an Material und Workflow bietet das EXAKT System alternative Trenncharakteristika, die durch den Kontakt der Probe zum Trennband gekennzeichnet sind, CL (Contact Line) und CP (Contact Point). Mit einer Vielzahl von Greif- und Fixierungsmöglichkeiten lassen sich vielfältigste Formen akkurat verarbeiten.


Broschüre Diamantbandsäge EXAKT 300 & 310

www.exakt.de



MIKRO SCHLEIFGERÄT 
EXAKT 400 CS

Perfekt & µ-genau



Das Mikro-Schleifgerät 400 CS ist der elementare Bestandteil des Präparationsprozesses einer Probe zu konstant planparallelen Dünnschliffen von bis zu 20 µm mit hervorragender Oberflächengüte.

Die hochpräzise Feinwerktechnik basiert auf einem einzigartigen Maschinenkonzept mit dem alle relevanten Informationen, z.B. die Grenzflächen zwischen Knochen und Implantaten, Verwachsungen, Tumoren oder die Durchdringung in neuen und alten Knochen, optimal herauspräpariert werden können. 

Eine elektronische Steuerung des Schleifprozesses sorgt für konstante Ergebnisse bis auf ein µm genau. Nach Abschluss des Schleifprozesses werden die Dünnschliffe mit Verfahren wie Toluidine blue, Masson-Goldner, Van Gieson oder Giemsa eingefärbt.

Das finale Schliffbild unterscheidet sich in Qualität und Aussagefähigkeit deutlich zu Proben, die auf herkömmliche Art geschnitten werden.

 

Broschüre Mikroschleifgerät EXAKT 400 CS

www.exakt.de



Weiter zu Zytologie.